Der "Kulturhof" - die ehemaligen Nordgaragen 

 

Die Nutzung des Schlosses zu Zeiten der DDR erforderte die Unterbringung eines umfangreichen Fuhrparks in unmittelbarer Schlossnähe. So enstand nordwestlich des Schlosses ein großer Garagenhof, die sogenannten Nordgaragen.

 

Auch wenn es im Moment noch nicht so aussieht - die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten hat mit eben diesen Gebäuden Großes vor. 2019 sollen die jüngeren Garagen abgetragen und die älteren grundsaniert werden. Der Garagenhof wird dann wichtige Funktionen für den touristischen und organisatorischen Betrieb des Schlosses und des Schlossgartens übernehmen. Wir hoffen, bald mehr darüber berichten zu können. 

 

Der Förderverein wünscht sich, dass die Nordgaragen, über das bisherige Nutzungskonzept hinaus, ein kulturell dynamischer Ort werden, wo Vorträge, Seminare und Kunstaktionen stattfinden können. Um diesem Ziel Ausdruck zu verleihen, hat der Verein den Garagenhof zum "Kulturhof" erklärt. Über das Nutzungskonzept stehen wir mit der Stiftung in engem Kontakt.